Back to top

Gio Tirotto unterzeichnet die Soft Collection von FBS Profilati, eine Linie von Rollläden, die Innenräume mit Eleganz und Design verwandeln können. Eine dynamische und lebendige Kollektion aus Aluminium mit FENIX NTM® Einsätzen. Die beeindruckende Mischung aus Innovation, Technologie und Nachhaltigkeit.

Die Kollektion entstand bei der Gestaltung von FENIX Szenario, dem kreativen Zentrum für innovative FENIX-Materialien im historischen Mailänder Stadtteil Brera. „Ich habe keinen Ausstellungsraum entworfen, sondern einen Ort, der sich durch maximale Entwicklungsmöglichkeiten auszeichnet, der elastisch und anpassungsfähig und in der Lage ist, die komplexesten technischen Funktionen zu erfüllen und mit seinen eigenen Transformationen überrascht", erklärt Tirotto.

FENIX Szenario ist ein Ort, an dem sich ein beliebiger Bereich jederzeit von einem operativen Bereich in eine Bühne verwandeln kann. Die Verwendung von Rollläden, die sich perfekt in den Raum einfügen, macht FENIX Szenario in all seinen Varianten erlebbar und verleiht ihm Charakter und Funktionalität.

Tirotto zufolge sind „Wesentlichkeit und Wandelbarkeit die Schlüssel zum vollständigen Verständnis von Soft Collection". Eine Rückkehr zum Made in Italy, die die Vorzüge des Aluminiums mit den innovativen FENIX-Materialien verbindet, die sich durch ihre angenehme Haptik und Optik sowie durch ihre Anti-Fingerprint-Eigenschaften auszeichnen.

Die Auswahl der Materialien war nicht zufällig. FBS Profilati hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lösungen mit geringen Umweltauswirkungen anzubieten. Die Eigenschaften von Aluminium in Verbindung mit FENIX NTM garantieren ein langlebiges Produkt, das den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft und der Nachhaltigkeit entspricht.

Die Kollektion ist in vier FENIX NTM® Bloom-Farben (Rosso Askja, Azzurro Naxos, Giallo Kashmir, Verde Brac)  und FENIX NTM Ingo Nero erhältlich. „Es ist eine poppigere und hellere Palette mit einem frischen Charakter", erklärt Tirotto.

Gio Tirotto

Gio Tirotto

Die Projekte von Gio Tirotto entstehen aus der genauen Beobachtung dessen, was ihn umgibt, sowohl der Natur als auch der Gegenstände. Wenn es eine Grenze zwischen Design und Kunst gibt, dann versucht Gio, sie zu überschreiten und das Design mit der Komplizenschaft, die zwischen menschlichem Verhalten und „Dingen" besteht, zu überarbeiten. Deshalb ist er der festen Überzeugung, dass Rituale, Erinnerung und Fantasie oft wesentliche Funktionen eines Objekts sind.